Die auf Fische spezialisierte Tierarztpraxis für die Betreuung von Zier- und Nutzfischen


Deutsch / Français




Dr. med. vet.
Sabina Büttner Escher
Matthias Escher

Steinerenweg 23
3214 Ulmiz

031 751 18 17

Dr. med. vet.
Nicolas Diserens
Moosbühlstrasse 3a
3302 Moosseedorf BE

079 456 53 12


© 2016 Koipraxis

Grundsätze

Wir untersuchen und behandeln als spezialisierte Fischtierärzte Zier- und Nutzfische. Wir bieten insbesondere die Betreuung von Privatteichen (v.a. mit Koi, aber auch Stören, Goldfischen, usw.) und professionellen Aquakulturbetrieben (Besatzfischzuchten, Forellenzuchten, Kreislaufanlagen, usw.) an.

 

Koi sind spezielle Fische, die eine spezielle Behandlung verdienen.

Die Behandlung erkrankter Fische ohne genaue Diagnose birgt verschiedene Gefahren. Zum einen können die kranken Fische durch den unsachgemässen Einsatz von Medikamenten zusätzlich geschwächt oder gar vergiftet werden. Zum andern kann es zu Resistenzbildungen kommen, wenn Bakterien oder Parasiten mit einem Mittel bekämpft werden, gegen das sie nicht voll sensibel sind oder wenn mit der falschen Dosierung behandelt wird. Daraus kann sich ein richtiger Behandlungsnotstand entwickeln. Solche Resistenzen können auch auf menschliche Bakterienstämme übertragen werden und hier ebenfalls zu Problemen führen.

Wir behandeln daher nur gezielt, nach genauer Diagnose und unter Kenntnis der genauen Haltungsbedingungen. Bei bakteriellen Erkrankungen erstellen wir routinemässig ein Antibiogramm.

 

 

Wenn ein Koi nicht mehr frisst oder sich vom Schwarm absondert ist dies immer ein Alarmzeichen, welches sehr ernst genommen werden muss. Rasches handeln kann dabei über Leben oder Tod entscheiden. Bereits 1 Tag nach den ersten deutlichen Symptomen kann die Erfolgschance einer allfälligen Therapie deutlich herabgesetzt sein. Bei einem Koi mit Glotzaugen und Schuppensträube, wie auf der Abbildung rechts, muss rasch reagiert werden.

 

Mehr Bilder von Koi mit Gesundheitsschäden

Hier ist dringend Hilfe nötig:

Hier ist eine gründliche Wundtoilette und Desinfektion mit gleichzeitiger Antibiotikatherapie nötig. In geheizten Quarantänebecken mit guter Wasserqualität heilen solche Defekte am besten ab.



Design & Technology by YOUHEY Communication AG, © Burgdorf, Switzerland.